Winterpause? Winterpause!

Liebe Team Furttal Zürcherinnen und Team Furttal Zürcher

Mit dem heutigen Chlaus-Cup im Wisacher haben wir das Jahr 2016 faktisch verabschiedet. Während noch einige Mannschaften im Dezember Turniere bestreiten, wird sich das Leitungsteam eine Pause gönnen. Aber nur Erdnüssli futtern und Fondue Chinoise zelebrieren werden wir nicht (oder nicht nur) – wir nutzen die Zeit, das nächste Jahr vorzubereiten. Unter anderem werden wir den Webshop für die Bekleidung auf Vordermann bringen (der Startschuss ist schon gefallen, Absprachen mit den Lieferanten stehen an), Events werden geplant und und und…

Auf jeden Fall wünschen wir Euch allen bereits jetzt eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr, sollten wir uns vorher nicht mehr treffen!

Euer TFZH-Leitungsteam:

René Kammermann, Markus Huber, Ursi Wettstein und Stefan Kunz

Girls Soccer Camp 2017

Liebe Juniorinnen, liebe Eltern!

Jetzt ist es endlich mal wieder Zeit für ein zünftiges Trainingslager! Das positive Echo an den Elternabenden hat uns ermutigt, die Planung für ein „Girls Soccer Camp“ aufzunehmen und wir haben in D-Oberstaufen bei der Soccer Academy Kalle Riedle bereits eine (unverbindliche) Vorreservation vorgenommen. Da diese Location sehr beliebt ist, bitten wir Euch um schnellstmögliche Anmeldung! 

Wann findet das Trainingslager statt?

Montag 24. bis Samstag 29. April 2017

Wieso Oberstaufen im Allgäu?

Oberstaufen im Allgäu ist optimal: Das Clubhaus liegt direkt neben den Fussballplätzen, uns steht eine 3-fach Turnhalle zur Verfügung und die Organisatoren vor Ort kümmern sich vorbildlich und gastfreundlich um uns. Nicht zu vergessen das Rahmenprogramm: Gratiseintritte in das Erlebnisbad Aquaria, die Rodelbahn und und und… Wir werden auch Freundschaftsspiele gegen deutsche Mädchenmannschaften durchführen.

Wer darf mitkommen?

Alle – von der Girls Soccer School bis zu den Juniorinnen B/11. Ganz bewusst bieten wir ein Lager für ALLE Juniorinnenmannschaften an. Das hat sich bewährt, und der Teamspirit war in der Vergangenheit enorm. Bei jungen Mädchen bitten wir die Eltern, mit uns in Kontakt zu treten (Heimweh & Co.)

Achtung! Die Teilnehmeranzahl ist auf 36 Mädchen begrenzt!

Was kostet das Trainingslager?

Wir haben das Kostendach auf CHF 500 gesetzt. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die effektiven Kosten um die CHF 400 bis CHF 450 liegen. Im Preis enthalten ist Vollpension, sämtliche Transporte und Trainings.

Fragen?

Kontaktiert Ursi Wettstein oder Stefan Kunz. Ihr findet die Kontaktdaten HIER.

Weitere Informationen werden folgen und wir bitten Euch nochmals um schnellstmögliche Anmeldung. Das Trainingslager wird nur durchgeführt, wenn a) genügend Anmeldungen vorliegen und b) das Lagerhaus uns auch tatsächlich zur Verfügung steht (sprich, wir können in kurzer Zeit verbindlich die Location buchen).

Anmeldung GSC 2017

Elternabende November 2016

SV Höngg – TFZH 1: 2-3 (1-2)

Team Furttal

Huber; Maag Sara, Tschan, Della Torre; Egli, Kapilidis, Videcnik, Abrantes, Maag Selina©; Dischler, Burgener. (Barkovic, Spring, Beez)

Auswechslungen

40. Min. Barkovic für Videcnik, 60. Min. Spring für Burgener, 80. Min. Beez für Egli, 85. Min. Egli und Videcnik für Abrantes und Barkovic.

Tore

11. Min. 0-1 Burgener, 13. Min. 1-1, 31. Min. 1-2 Dischler, 76. Min. 2-2, 81. Min. 2-3 Kapilidis.

Schiedsrichter

Giuseppe Finizio, Schlieren

Das Team Furttal startete gut und konnte bereits in der 11. Minute den Führungstreffer bejubeln. Ein Freistoss konnte nur ungenügend abgewehrt werden, und die aufmerksame Burgener staubte aus kurzer Distanz ab. Nur 2 Minuten später; die Furttalerinnen waren mental noch am jubeln, liessen wir einen Steilpass in die Tiefe zu, die die Höngger Stürmerin zum 1.1 verwertete. Danach bekamen wir das Spiel wieder in den Griff und konnten in der 31. Minute erneut in Führung gehen. Burgener eroberte sich an der gegnerischen Strafraumgrenze den Ball und passte quer zu Dischler, die das runde Streitobjekt sicher im Tor versenkte.

In der 2. Halbzeit hatten wir das Spiel im Griff mussten jedoch in der Defensive weiterhin sehr aufmerksam agieren, da die Hönggerinnen immer wieder schnelle Konter lancierten. Viele klare Chancen (Maag Selina, Dischler) wurden vergeben, und so verpassten wir es das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Nach einer Flanke in der 76. Minute kam Huber einen Moment zu spät, so dass die gegnerische Stürmerin mit dem Kopf das Tor zum 2-2 erzielen konnte. Nun galt es für das Team Furttal zu reagieren, waren doch die budgetierten 3 Punkte enorm wichtig um den 2. Rang in der Tabelle zu festigen. In der 81. Minute schlug Dischler einen Steilpass auf die vorwärts stürmende Kapilidis. Diese rannte mit dem Ball in den Strafraum und suchte eine Anspielstation, die sie jedoch nicht fand. Daher entschied sie sich kurzerhand den Ball selber ins Tor zu schiessen. Der späte Siegtreffer wurde stark umjubelt. Das Team Furttal brachte den knappen aber verdienten Vorsprung sicher über die Distanz.

Nun haben wir am nächsten Sonntag noch das letzte Spiel der Vorrunde gegen die Frauen des FC Niederweningen. Verwandte und Freunde sind Herzlich eingeladen uns in diesem Spiel zu unterstützen. Das Klubrestaurant ist offen!!!

Das Spiel findet, (so Petrus will) um 13.00 Uhr im Gheid in Buchs statt.

Hamburgerfestival 2016

Neuauflage des legendären FCBD-Events! Mit Hamburger-Altmeister und Legende Noldi Wettstein am Grill und Eurem Hunger geht es den im ganzen Land bekannten FCBD-Burgers an den Kragen!

Was man noch wissen muss?

  1. Den Flyer HIER runterladen, ausdrucken, an den Kühlschrank hängen
  2. Den 5. November in der Agenda dick markieren
  3. In den Startlöchern stehen: Das Festival startet um 10:30 am Samstag 5. November im Gheid. Und es hät, solang’s hät.

En guete!

TFZH 1 – FC Bülach: 6-3 (3-2)

Team Furttal

Burgener; Spring, Egli, Della Torre; Kapilidis, Tschan, Videcnik, Abrantes, Maag Selina ©; Dischler, Huber. ( Ferrario, Lätsch )

Auswechslungen

30. Min. Ferrario für Huber, 50. Min. Lätsch für Videcnik, 55. Min. Huber für Ferrario, 75. Min. Videcnik für Lätsch, 80.Min. Ferrario für Abrantes, 85. Lätsch für Spring.

Tore

2. Min. 1-0 Dischler, 6. Min. 2-0 Maag, 22. Min. 2-1 Spring, 26. Min. 2-2, 45. Min. 3-2 Dischler, 67. Min. 4-2 Tschan, 85. Min. 5-2 Huber, 88. Min. 5-3, 90. Min. 6-3 Maag.

Schiedsrichter

Bächinger Jonas, Oberrieden

Im letzten Heimspiel im Fronwald ergatterten sich die Furttalerinnen 3 wichtige Punkte. Das Heimteam startete furios und erspielte sich mit druckvollem Spiel nach vorne einen schnellen 2-Tore Vorsprung. Dischler in der 2. und Maag in der 6. Minute erzielten die Tore. Nach einem Fehler der Torfrau stand es in der 22. Minute nur noch 2-1. In der 25. Minute klatschte ein Weitschuss von Tschan aus 25 Metern an die Lattenunterkante und danach wohl hinter die Linie. Aber vom Schiedsrichter nicht genau zu erkennen gab er das Tor folgerichtig nicht. Im Gegenzug erhielten wir den 2-2 Ausgleich, nach einem präzisen Schuss via Pfosten. Mit einem klugen Pass lancierte Tschan in der 45. Minute Dischler, die noch vor der Pause den 3-2 Führungstreffer erzielen konnte.

In der 48. Minute knallte ein Schuss von Della Torre an den Pfosten. Aber auch 2 Aluminium-Treffer waren nicht genug Pech heute. In der 65. Minute parierte die Bülacher Torfrau einen Elfmeter von Kapilidis. Aber jetzt zeigte das Team eine Reaktion, Maag spielte in der 67. Minute einen klugen Pass zu Tschan, die aus 16 Metern das 4-2 erzielen konnte. In den letzten 5 Minuten gab es noch 3 Tore zu sehen. In der 85. Minute erzielte Huber das 5-2. Und nach einem Eckball für das Heimteam liefen wir in einen schnellen Konter der Bülacherinnen, die das 5-3 erzielen konnten. In der letzten Minute lancierte Dischler Maag, die die Bülacher Torfrau umspielte und zum 6-3 einschoss.

Das Team Furttal spielte heute sicher nicht das, was sie können. Die Chancenauswertung war zum wiederholten mal mangelhaft, hätten wir doch sicher 3-4 Tore mehr erzielen müssen. Wir hatten zu viele einfache Fehlpässe im Spielaufbau und individuelle Fehler kosteten uns 3 Gegentreffer. Die letzten 2 Gegner (Höngg und Niederweningen) werden mehr Gegenwehr leisten. Das Team Furttal wird sich steigern müssen, um den 2. Rang zu verteidigen.

Weltpremiere!

Geschichtsträchtig, einfach nur geschichtsträchtig! Heute fand das erste Spiel der ersten zwei Girls Soccer School Mannschaften statt! Der FC Schlieren lud unsere Team Furttal Zürcherinnen zum Länderspiel Limmattal vs Furttal ein. Und so durften unsere Mädchen auf der Zelgli-Anlage in Schlieren zeigen, was sie in den letzten Wochen und Monaten gelernt haben. Für viele Mädchen war es das erste Spiel ihres Lebens  überhaupt, und so war die Nervosität doch beträchtlich…

Was sie geboten haben, unsere jüngsten Team Furttal Zürcherinnen? Unglaubliches! So viel Spielfreude, Fairness, Laufbereitschaft, einen super Zusammenhalt und Spass am Fussball der noch sehr jungen Mannschaft kann fast nicht beschrieben werden und macht Lust auf mehr. Fast 50 Zuschauer (!) wohnten dem Spiel bei und die friedliche Atmosphäre, die motivierenden und anfeuernden Rufe und der Applaus waren einzigartig.

An dieser Stelle bedanken wir uns bei den Zuschauern, den Verantwortlichen des FC Schlieren und natürlich bei den Mädchen, die den Samstagnachmittag zu einem Spektakel machten.

Team Furttal Züüüri!

Bilder sagen mehr als 1’000 Worte. Deshalb hier die ganze Fotostory:

Fotostory GSS Spiel

 

Deine Tochter ist zwischen 5 und 9 Jahren alt und möchte auch tschutten? Sie ist herzlich willkommen! Weitere Infos findest Du HIER oder kontaktiere Markus Huber.

Jana, herzliche Gratulation zum 1418 Coach

Das Sportamt des Kantons Zürich hat weitere 1418coaches ausgebildet. Am letzten Ausbildungswochenende für 14-18jährige Nachwuchsleitende hat Jana Kunz vom Team Furttal Züri teilgenommen. Sie hat nun die 1418coach Anerkennung.

Das Projekt 1418coach hat das Ziel, potentielle Leiterinnen und Leiter in den Vereinen frühzeitig zu erkennen und diese zu fördern. Die Jugendlichen erhielten an den beiden coolen Tagen ein Rüstzeug, um im Umgang mit Kindern im Training ihren Beitrag im Verein leisten zu können.

Wir sind stolz auf unser jüngstes Mitglied im Trainerteam vom Team Furttal Züri und gratulieren Jana ganz herzlich. Wir freuen uns, Sie künftig aktiv in unsere Trainerarbeit einbeziehen zu können.

Championsleague – wir sind dabei!

Hammerlos für die FCZ Frauen!

Nach einem Gesamtscore von 9:0 gegen die Frauen des SK Sturm Graz im Sechzehntelfinal, treffen die Zürcherinnen in den Achtelfinals der diesjährigen UEFA Women’s Champions League auf die Titelverteidigerinnen Olympique Lyonnais Féminine.

OL ist zurzeit wohl das beste Frauenfussballteam in Europa und steht nicht zu Unrecht auf Platz 1. Zudem haben sie die UEFA Women’s Champions League bereits dreimal für sich entscheiden können. Die FCZ Frauen freuen sich aber sehr auf diese Herausforderung und darauf sich mit den Besten der Besten messen zu dürfen.

Und wir sind dabei!

Auch bei diesem Spiel gibt es für Vereine und Schulen ein Gratis-Angebot! Schulklassen und Vereine/Teams werden ab einer Gruppenanzahl von 10 Personen (plus zwei Betreuer) auf Voranmeldung ans Spiel eingeladen.

Willst Du mit Deiner Mannschaft dabei sein?

Besprecht das in der Mannschaft und sprecht Euren Trainer darauf an.  Anmeldung bei Stefan Kunz bis spätestens 1. November (bitte Anzahl Kinder und Erwachsene angeben). Auch Eltern sind natürlich herzlich willkommen.

FC Altstetten 2 – TFZH 1: 1-7 (1-2)

Team Furttal

Huber; Stalder, Egli, Della Torre; Tschan, Kapilidis, Maag Sara, Abrantes, Maag Selina©; Dischler, Burgener.

Auswechslungen

35. Min. Videcnik für Burgener, 60. Min. Mazzei für Abrantes, 65. Min. Spring für Sara Maag, 75. Min. Beez für Dischler, 80. Min. Dischler für Stalder, 85. Min. Abrantes für Tschan.

Gelbe Karten

60. Min. Sara Maag, 88. Min. Videcnik.

Tore

06. Min. (Penalty) 1-0, 25. Min. 1-1 Selina Maag, 27. Min. 1-2 Burgener, 50. Min. 1-3 Selina Maag, 54. Min. 1-4 Kapilidis, 62. Min. 1-5 Dischler, 85. Min. 1-6 Selina Maag, 90. Min. 1-7 Selina Maag

Schiedsrichter

Jordan Isler, Nürensdorf

Bereits in der 6. Minute gerieten wir durch einen Handspenalty 1-0 in Rückstand. Das Team Furttal liess sich jedoch dadurch nicht beirren und spielte konsequent und druckvoll weiter. In der 25. Minute passte Tschan im gegnerischen Strafraum quer zu Selina Maag, die Ihren Schuss aus ca. 10 Metern im Netz zappeln sah. Nur 2 Minuten später legte erneut Tschan den Ball quer zu Burgener, die sicher zum 1-2 einschoss. Die erste Halbzeit zeigte eine überzeugende Leistung der Furttalerinnen. Das einzige, das es zu bemängeln gab war die mangelnde Chancenauswertung.

Wir kamen motiviert aus der Kabine zurück mit dem Auftrag des Trainerduos, das Spiel so schnell wie möglich zu entscheiden. In der 50. Minute spielte Videcnik quer zu Selina Maag, die keine Probleme hatte, dass 1-3 zu erzielen. Nach einem Eckball von Dischler in der 54. Minute stieg Kapilidis beim nahen Pfosten höher als alle anderen und erzielte ein herrliches Kopfballtor zum 1-4. Und in der 62. Minute liess die Altstetter Torfrau einen harmlosen Schuss von Dischler unter dem Körper hindurch rollen zum 1-5. Das Spiel war entschieden! Da Altstetten nun 2 verletzte Spielerinnen zu beklagen hatte, mussten sie ab der 70. Minute zu zehnt fertig spielen. Beim Team Furttal wurden nun alle verfügbaren Spielerinnen eingewechselt. Altstetten kam zu keiner Chance mehr. Selina Maag krönte Ihre gute Leistung in den letzten 5 Minuten noch mit 2 weiteren Toren zum 1-7 Endstand.

Als Wermutstropfen dieser Partie sind sicher die 2 unnötigen gelben Karten zu werten, die jedoch eher einer seltsamen Regelauslegung des Schiedsrichters zu werten sind und nicht etwa eines zu harten oder sogar unfairen Einsteigens unsererseits. Ebenfalls gilt es trotz des hohen Resultats die mangelnde Chancenauswertung zu bemängeln. Wäre doch ein viel höherer Sieg möglich gewesen.

« Ältere Beiträge

© 2016 Team Furttal Züri

Theme von Anders NorénHoch ↑

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial